Ergebnis der Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen 2019

Ergebnis der Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen 2019

Nach Begrüßung der anwesenden Mitglieder im Hotel „Gäubodenhof“ begann die Jahreshauptversammlung mit einem Rückblick auf das zurückliegende Jahr mittels einer Power-Point-Präsentation. Im Arbeitsbericht des 1. Vorsitzenden Johann Lenz wurde auf die monatlichen Vorstandssitzungen mit jeweiligem Stammtisch eingegangen. Alle Vorstandssitzungen und Stammtische konnten und können gerne auch künftig von Nichtmitgliedern besucht werden. Sie sind herzlich willkommen. Einen wesentlichen Teil im abgelaufenen Vereinsjahr war der alljährlich stattfindende „Foto-, Film, Mal-, Geschichts-, Gedicht-, Musik- und Liederwettbewerb. Insgesamt gingen über 400 Beiträge von Schülerinnen und Schülern, sowie Erwachsenen in allen Kategorien ein. Preisgelder in Höhe von 1.710 € wurden vergeben, davon 800 € an die teilgenommenen Schulklassen. Die Alois-Reichenberger Grund- und Mittelschule Kirchroth, sowie die Grundschule St. Peter nahmen mit allen Klassen teil. Darüber hinaus nahmen die Klasse 1 c GT der Grundschule St. Josef, 2 Gruppen des integrativen Kinderhorts St. Wolfang, die Klasse 4 b der Bildungsstätte St. Wolfgang, 3 Klassen des Sonderpädagogischen Förderzentrums der Christophorus Schule, sowie die Klasse 4 a der Dr. Johannes-Stadler-Volksschule Parkstetten teil. Wenn man diese Beiträge sieht geht einem das Herz auf. Ein besonderer Dank erging an die Lehrkräfte ohne deren Engagement dies alles gar nicht möglich wäre. Die erwachsenen Preisträger kamen aus Rattiszell, Niederwinkling-Welchenberg, Atting, Mitterfels, Hunderdorf, Irlbach, Bogen und Straubing. Der weitest entfernteste Preisträger kam aus Mühlhausen-Ehingen. Ein Sonderpreis in Höhe von 80 € erging an die Klasse 4 c der Grundschule St. Peter für ihren filmischen Beitrag. Die Geschichte dreht sich um den Redakteur Herrn Strudel und sein Redaktionsteam vom „Donaukurier“, die nur „Fakten, Fakten, Fakten“ zur Donau gelten lassen und auch bei den Besuchern bei der Preisverteilung das nötige Donauwissen hinterfragten, darunter auch unseren Oberbürgermeister Markus Pannermayr. Das angesetzte Picknick im letzten Jahr auf der „Picknickwiese“ gegenüber unserem Herzogschloss musste kurzfristig aus finanziellen Gründen abgesagt werden. Dem Rückblick schloss sich der Bericht des Schatzmeisters und der Kassenprüfer an. Der Entlastung der Vorstandschaft schlossen sich die Neuwahlen an. Wiedergewählt wurde Johann Lenz zum 1. Vorstand, Hans Ritt zum 2. Vorstand. Als Schriftführerin fungiert weiter Christina Lohr. Als Schatzmeister wurde Eduard Neuberger gewählt. Er löst Tobias Eder, Logistic Support Experts, ab. Der Vereinsvorsitzende bedankte sich für die hervorragende Zusammenarbeit der letzten Jahre und kann ihn nur in höchsten Tönen weiterempfehlen. Als Kassenprüfer wurde Sissy Lenz und Emma Neuberger einstimmig gewählt.

Als Beiratsmitglieder wurden Peter Baier, Josef Höpfl und Willy Prestele wiedergewählt. Neu hinzugekommen sind die langjährigen Mitglieder Thomas Reitmaier und Günther Schricker. Kooptiert wurden Rudi Knott und Bernhard Kraus. Es folgte die Vorstellung des Jahresprogrammes 2019, welches jederzeit auf der Homepage des Vereins www.erlebnisraum-donau.de abgerufen werden kann. Die kommenden offenen Vorstandssitzungen mit Stammtisch finden künftig am letzten Donnerstag eines Monats statt. Der alljährliche Wettbewerb läuft seit dem 1. März. Einsendungen sind bereits vorhanden. Das Ende des Wettbewerbs ist am 28. Juni 2019. Tags darauf findet wieder das „Picknick an der Donau“ statt. Hier soll Musikern die Möglichkeit eines kostenlosen Auftritts gegeben werden. Anmeldung werden gerne entgegengenommen. Im September ist ein Ausflug mit dem MSC Straubing angedacht, bei welchem Mitglieder des Vereins die Möglichkeit haben, die Donau von Straubing nach Vilshofen und zurück auf der Donau zu erleben. Angedacht ist auch wieder eine Donaurunde mit allen Vereinen, die entlang der Donau ihren Sitz haben. Erfahrungsaustausch, Probleme und Wünsche werden, wie schon vor einigen Jahren mehrmals durchgeführt, im Mittelpunkt stehen. In der sich anschließenden offenen Diskussion über Wünsche und Anträge wurde unter anderem angeregt, den monatlichen Vereinsbeitrag von 1,00 € auf 1,50 € zu erhöhen. Über dies wird in der nächsten Jahreshauptversammlung abgestimmt. Auch ist angedacht eine Inventur der Wünsche der Straubinger Bevölkerung und der Stadt vorzunehmen. 2006 wurde hierzu eine Wunschliste aufgestellt und in der Broschüre der Stadt übergeben. Manches wurde verwirklicht. Viele der gemachten Straubinger Bürger Vorschläge fanden ihre Ausführung aber in Deggendorf und Vilshofen. Dort wurde zwischenzeitlich viel umgesetzt. Das Träumen geht weiter.

IMG 3747

von links nach rechts: Tobias Eder, Christina Lohr, Thomas Reitmaier, Heinrich Dietl, Eduard Neuberger, Willi Prestele, Bernhard Kraus, Günther Schricker, Josef Höpfl, Peter Baier, Sissy Lenz und Johann Lenz